Paule - bet instructor

Alles rund um den Fußball — Spezialgebiet Fußballwetten

Tipps auf andere Ligen für den 13.2.2020

Bitte beachten, dass die notierten Kurse KEINE Marktbestkurse darstellen sondern nur die Kurse eines bestimmten Anbieters. Wer sich also auf diese Tipps beruft oder Interesse an einer Wette daran bekundet und eine solche platzieren möchte, sollte also weiterhin den Marktvergleich vornehmen beziehungsweise mindestens die Quote seines Anbieters mit der Quote hier vergleichen. Die Tipps werden jedoch zu der hier notierten Quote bereits als günstig erachtet. Falls man mehr bekommt hätte es die bekannten Vorteile. Bekommt man weniger, sollte man es sich lieber noch einmal überlegen.


Die hier angegebenen Quoten sind keineswegs Bestquoten. So soll es nicht erscheinen und es ist auch nicht die Absicht. Ansonsten würde beziehungsweise müssten all diese Tipps ausgesprochen amateurhaft erscheinen (deshalb ja auch der Hinweis hier; ansonsten wäre der sich aufdrängende Gedanke: „Der Typ will Profi sein und gibt hier solche Kurse an? Schnell weg hier! Das ist ein Anfänger!“). Es sind aus bestimmten Gründen die Quoten eines bestimmten Anbieters. Zugleich sind es eher sogar Untergrenzen, ab welchen diese Tipps bereits als vorteilhaft oder günstig („value-bets“) angesehen werden. Man bekommt MINDESTENS diesen Kurs. Je besser der Kurs, den man bekommt, umso besser die Wette, versteht sich. 


Texte, Tipps, Vorschauen, Rückblicke des Autors findet man auch auf teilweise auf diesen Seiten:

wettforum.info,  www.soccer-home.de/WettTipps oder profitsports.dattner-dev.de

sbo = sports betting online


Germany 1. Bundesliga:


————————————————————————————————————


Hertha BSC - 1.FC Köln Tipp 2 asiatisch +0.25 Tore @1.87


Hertha gerade zu hause nicht gut. 3–2–6. Aber auch sonst sind sie nach unseren Aufzeichnungen weiterhin nach reinen Leistungsdaten ganz hinten im Ranking. Der Klinsmann-Effekt — jener, dass er kurzerhand das sinkende Schiff verlassen hat — hat sich beim 2-1 Sieg in Paderborn NOCH NICHT eingestellt. Möglich aber, dass er mit Verzögerung eintritt? Was soll an Hertha positiv sein? Die investierten Millionen sind zahlreich — Mannschaftsgefüge, Vorstand, Trainerentlassungen und Neuinstallationen, Zusammenhalt? Alles äußerst frag-lich oder auch frag-il.

Wer Köln in der zweiten Halbzeit gegen Bayern gesehen hat, könnte nur sagen: gebt mir irgendeinen anderen Gegner. Da machen wir Kleinholz draus. Das war schon ziemlich gut und hatte deutlich mehr als den einen Treffer (zum 1-4) verdient. Ansonsten gab es fünf Siege in den letzten sieben Spielen. Die andere Niederlage: gegen Dortmund. Gegen diese beiden kann man schon mal verlieren, oder?


————————————————————————————————————


Werder Bremen - Borussia Dortmund Tipp 1 asiatisch +1.5 Tore @1.87


Dortmund auch gegen Paris stark beim 2-1 unter der Woche. Dennoch ganz geringe Zweifel daran, die Konzentration für alle Wettbewerbe immer gleichermaßen hoch zu halten? In der Liga sind sie nicht nur vier Punkt zurück gegen den absoluten Krösus: sie hätten auch noch Leipzig abzuhängen, um an die Schale heranzukommen. Das ist schon eine ziemliche Bergtour, die da ansteht. Von daher denkbar: Fokus auf die Champions League? Zumal ein solches Ergebnis in jeder Hinsicht eines ziemlichen Aufwandes bedurfte. Sowohl vorher als auch nachher ist man beschäftigt, das abzuschütteln.

Werder hingegen war beim 0-3 in Leipzig gar nicht mal so schlecht. Auch die Positionierung pro Kohfeldt ist als vorteilhaft anzusehen. Man hält zusammen und bündelt die Kräfte anstatt sich selbst zu zerfleischen. Abstiegskampf ist hart, aber machbar. Auch in dieser Partie nicht zwingend chancenlos — wie das Pokalergebnis vor wenigen Wochen zeigte (3-2 Werder). Man konnte mithalten und könnte dies auch hier schaffen.


————————————————————————————————————


Borussia Mönchengladbach - TSG Hoffenheim Tipp 2 asiatisch +0.75 Tore @2.00


Hoffenheim hat die besseren Ergebnisse auswärts, bei 5–2–3. Gladbach hat fast durchgehend etwas zu viel bekommen. Dies sagen zumindest die von uns aufgezeichneten und in die Datenbank übernommenen Spielstatistiken aus. Zugegeben aber: der Tipp wäre mehr einer auf Computerzahlen als auf Überzeugung: es hört sich nicht so toll an.


————————————————————————————————————


Eintracht Frankfurt - Union Berlin Tipp 1 asiatisch -0.5 Tore @1.90


Frankfurt hat schon deutlich zugelegt in letzter Zeit, inklusive des 2-1 über Leipzig im Pokal. Das 0-4 in Dortmund natürlich ein Rückschlag. Aber selbst hier waren die Leistungsdaten besser als das Ergebnis. Heim jedoch sind sie mit 6–3–2 bei 26-14 Toren stark. 

Union mögen wir eigentlich. Leider jedoch wie viele andere auch. Wobei: dieses „leider“ bedeutet: die Leute, die sie ebenfalls mögen wetten auf sie und nicht gegen sie. Das heißt: der Kurs auf den Gegner geht hoch, zumal wenn dieser 0-4 verloren hat. Union hatte wirklich Pech gegen Leverkusen. Aber das war ja auch ein Heimspiel. Auswärts liegen sie mit 2–2–7 gar nicht so gut im Rennen. 

Aber zugegeben: auch dieser Tipp hört sich nicht so verlockend an. Wäre einer für Anhänger des Computers.


————————————————————————————————————


Bayer Leverkusen - FC Augsburg mehr als 3.25 Tore @1.95


Jeder der gängigen Berechnungsmethoden führt zum gleichen Ziel. Das ist ein over. Auch oder gerade in letzter Zeit stieg die Zahl der Tore sogar noch etwas an. Im Vergleich zur Erwartung (was keiner so recht bedenkt). Also, ohne tiefere Berechnungen: das over wird abgenickt.


————————————————————————————————————


VfL Wolfsburg - FSV Mainz 05 mehr als 2.75 Tore @1.85


Milchmädchenrechnung bestätigt (gerade so). Der errechnete faire Kurs auf das over liegt bei 1.86. Grenzwertig. Dennoch nicht schlecht. Die neuen Berechnungsmethoden kommen auf eine faire Quote von 1.52. Da wäre es mehr als deutlich angezeigt. Auch in letzter Zeit waren es eher mehr Tore, wenn diese beiden aufliefen. Von daher auch hier: Daumen hoch.


————————————————————————————————————


Eintracht Frankfurt - Union Berlin mehr als 2.75 Tore @1.92


Milchmädchenrechnung bestätigt: 134 Tore in 44 Spielen, Schnitt von 3.05, faire Quote über 2.75 bei 1.87. Auch die anderen Berechnungsmethoden führen zu einem ähnlichen Ergebnis. In letzter Zeit nahm der beiderseitige Torhunger auch nicht ab. Von daher ist der Tipp auch hier bestätigt.


————————————————————————————————————

Germany 2. Bundesliga:


————————————————————————————————————


VfL Osnabrück - Erzgebirge Aue Tipp 1 asiatisch -0.25 Tore @1.90


Aue hat seine Stärken eindeutig daheim: trotz des letzten 1-2 gegen Kiel stehen dort imponierende 7–3–1. Heißt im Umkehrschluss: auswärts sind es mickrige 1–3–7. Die letzten vier alle verloren auswärts und nur in einem einzigen Spiel dabei das gegnerische Tor getroffen: 2-9 Tore waren es. Osnabrück noch immer solide zu hause bei 5–2–4  und 16-10 Toren. Der Computer mag es und man kann sich irgendwie anschließen?!


————————————————————————————————————


SV Wehen/Wiesbaden - SpVgg Greuther Fürth Tipp 2 asiatisch 0 Tore @1.97


Außer Aue (1-0) und Osnabrück (2-0), ausgerechnet den Protagonisten der vorherigen Partie, hat Wehen keinen einzigen Gegner mit null Punkten nach Hause geschickt (insgesamt 2–3–6 bei 10-23 Toren). Und Osnabrück und Aue sind a) beides keine Schwergewichte und b) beides keine Auswärtsmannschaften. 

Fürth auswärts mit 3–3–5 solide.  In der Tabelle stehen sie auch um nicht unerhebliche zehn Punkte und siebzehn Tore besser da. Der Markt hat Fürth bisher wenig Beachtung geschenkt. Wir finden sie eigentlich ziemlich ok.



————————————————————————————————————


Holstein Kiel - 1.FC Heidenheim Tipp 2 asiatisch +0.5 Tore @1.90


Der Markt hielt die Kieler Fahnen von Anfang an etwas hoch. Selbst wenn wir unbedingt zugeben müssen, dass sie eigentlich besser gespielt hatten als ihr Tabellenplatz und ihre Punktausbeute: gerade in den letzten Spielen, welche sie für sich entscheidenden konnten, waren sie gar nicht mehr so stark und hatten eher etwas Glück. Der Markt reagiert natürlich so: „siehste, hab ich dir doch gesagt, Kiel ist viel besser. Die spiel ich wieder!“ Und schon steigt der Kurs auf den Gegner noch weiter an.

Heidenheim macht es über Jahre schon sehr gut. Nie den Mund zu voll nehmen, immer schön solide, allmählich etwas aufbauen und vor allem: immer schön mit dem einen Trainer. Das bürgt für Qualität. In der Tabelle sind sie noch immer zwei Punkte und vier Tore vor. Und bekommen dennoch ein halbes Tor vor? Das ist aus unserer Sicht (vom Computer aufoktroyiert, wobei man sich das „auf“ hier sparen müsste, da „oktroyieren“ bereits für „aufdrängen“ steht) einfach zu viel.


————————————————————————————————————


SV Sandhausen - Karlsruher SC Tipp 2 asiatisch +0.5 Tore @1.90


Selbst wenn wir die gesamte Saison über Sandhausen unterstützt haben und beinahe als „Geheimtipp Nummer 1“ auserkoren hatten: diese line und Quote hier ist lächerlich und zwingt einen, sich gegen sie zu stellen. Nicht nur hat sie dir Form verlassen (drei Niederlagen ohne eigenen Treffer in Serie), nein, zusätzlich ist das hier ein echtes Derby (40 km für die Brieftaube) und, falls man sich in der Region umhören würde, so würde man sicher mehr KSC-Fans finden. Und die anderen würden sich sogar auch wünschen, dass BEIDE Teams in der Liga blieben. Zusätzlich hat der KSC übrigens wesentlich bessere Leistungen als die Ergebnisse es erscheinen lassen angeboten. Das zeigen unsere Aufzeichnungen darüber mehr als deutlich.  Nur um dies mal mit Zahlen zu unterlegen: sie haben 21 Punkte erzielt, die Erwartungen lagen bei fast genau 30, die Leistungen aber ebenfalls exakt auf diesem Niveau von 30 Punkten).  


————————————————————————————————————


1.FC Nürnberg - SV Darmstadt 98 Tipp 2 asiatisch +0.5 Tore @1.93


Ähnlich wie bei Kiel gegen Heidenheim: der Markt hielt Nürnberg die ganze Zeit für etwas zu gut. Nun haben sie jedoch ein paar Mal gewonnen, sogar ohne besonders gut zu spielen (beispielsweise mit Glück das 2-0 über Sandhausen). Der Markt reagiert genau so wie bei Kiel: die Kurse gehen noch mehr in den Keller.

Darmstadt macht es mehr als ordentlich und ist auswärts vier Mal in Folge ungeschlagen. Auch tabellarisch drei Punkte und fünf Tore vorne. Warum bekommen sie dann ein halbes Tor vor? Nur, um auch hier den realistischen Heimvorteil, den es bei gleich starken Mannschaften geben müsste, mal mit einer Zahl zu belegen: die Tore heim-auswärts sind 312-256. Das ist ein Plus von 56 für heim, erzielt in 198 Spielen. Teilt man 56 durch 198, so erhält man 0.28. Also viel eher ein Viertel Tor als ein halbes, welche es geben müsste, falls beide gleich gut wären. Nürnberg soll, trotz tabellarisch anders lautender Differenzen so viel besser sein? Woran sieht man das?


————————————————————————————————————


1.FC Nürnberg - SV Darmstadt 98 mehr als 2.5 Tore @1.96


Milchmädchenrechnung geht auf: 129 Tore in 44 Spielen, Schnitt 2.93, faire Quote mehr als 2.5 Tore bei 1.78. Auch die anderen Rechenwege ergeben nur leicht abweichende Werte. Gerade in letzter Zeit fielen sogar noch etwas mehr Tore. Von daher: kaum ein Problem mit diesem Tipp. 


————————————————————————————————————

Germany 3. Bundesliga:

————————————————————————————————————


KFC Uerdingen - Preußen Münster Tipp 2 asiatisch +0.5 Tore @1.83


Wir berufen uns regelmäßig darauf, dass Uerdingen NIE einen ordentlichen Heimvorteil hat (da sie nämlich die „Heimspiele“ nicht in Uerdingen spielen). Das Ergebnis unserer Behauptung bisher: in diesen nominellen Heimspielen erzielten sie eine Bilanz von 4–2–5. Falls sie jedoch (noch weiter) reisen mussten (als nach Düsseldorf), erzielten sie eine Bilanz von 6–4–3. Das wäre eine deutliche Bestätigung der Aussage. Preußen Münster ist zwar richtig schwach, auf Rang 18 in allerhöchster Not, hat aber a) eine ziemliche Tradition entgegenzusetzen (auch das hilft hier und da, da die Fans helfen kommen) und b) in den letzten sechs mit 2–2–2 immerhin so weit Widerstand geleistet, dass man sicher jetzt die Köpfe nicht hängen lässt. Die Gegner in diesen sechs hatten ziemlich allesamt gehobenes Format (Würzburg, Kaiserslautern, Duisburg, 1860 und Magdeburg; nur Jena fiele da etwas ab, aber die hat man ja auch besiegt). Von daher: Daumen hoch für diesen Tipp. 


————————————————————————————————————


Carl-Zeiss Jena  - SV Meppen Tipp 2 asiatisch -0.25 Tore @1.80


Der SV Meppen spielt vielleicht immer so eine Art Mauerblümchenrolle. Vom Markt nie richtig ernst genommen, wegen mangelnder Größe des Namens? Aber sie spielen diese Rolle ziemlich gut. Unauffällig, aber immer ordentlich, von Ergebnissen und Leistungen her. Gut tut immer, wenn man keine großen Töne spuckt, sondern Leistung zeigt. Nur um ein kleines Beispiel im Sinne dieses Tipps zu bringen: von den letzten sechs Auswärtsspielen verloren sie KEIN EINZIGES (insgesamt übrigens auch nur zwei von zwölf; in Rostock und Würzburg, je knapp mit einem Tor 1-2). 

Jena hat sich natürlich noch einmal etwas Hoffnung verschafft mit drei Spielen ohne Niederlage. Zu hause bliebe es bei 2–2–7 ausgesprochen mau und der Weg ist natürlich fast unüberwindlich weit, trotz dieser kleinen Serie (neun Punkte auf Viktoria Köln). 


————————————————————————————————————


Würzburger Kickers - Eintracht Braunschweig Tipp 2 asiatisch +0.5 Tore @1.90


Welchen Narren der Markt an Würzburg gefressen hat ist und bleibt unklar. Selbst wenn sie, zugegeben, besser spielen als ihr Tabellenplatz: so gut, wie der Markt sie macht, sind sie nicht. Vier Punkte und sechs Tore hinter Braunschweig. Und doch bekommen die Gäste das halbe Tor vor? Das ist einfach übertrieben. Braunschweig hat sich auch wieder etwas gefangen. Nach einer Serie von sechs Spielen ohne Sieg (bei vier Remisen; also auch nicht etwa katastrophal; lediglich aufgrund der Dreipunkteregel) gelang nun das 2-0 über aufstrebende Lauterer (davor ein Remis in Duisburg, beim Spitzenreiter). Platz 5 ist zwar nicht, wo sie gerne wäre, aber der Aufstiegszug ist auch noch nicht abgefahren, auf welchen sie gerne noch aufspringen würden. Auswärts bei 5–4–2 ohnehin mehr als ordentlich. 


————————————————————————————————————


TSV München 1860 - 1.FC Magdeburg Tipp 1 asiatisch -0.25 Tore @2.05


Die Löwen mittlerweile seit elf Spielen (!!) ungeschlagen, was einem normalen Zuschauer dieser Liga wohl kaum aufgefallen wäre?! Wo standen sie nur vorher? Nun, da die Bilanz mit 5–6–0 viele Remisen enthält, sind die Fortschritte nicht einmal so gewaltig. Aber: auch sie mit einer Riesentradition ausgestattet, mir reichlich Anhängerschaft und mit Dauerambitionen, doch noch an die Aufstiegsplätze heranzurücken. Bei sechs Punkten Rückstand und anhaltend guten Leistungen scheint es nicht völlig utopisch.

Magdeburg ereilte ein recht typisches Schicksal eines Absteigers: man stellt fest, dass es in dieser Liga kein bisschen leichter ist, die Punkte einzufahren. Vor allem dann nicht, wenn man DENKT, dass es leichter ginge. Als Absteiger geschieht nur genau dies regelmäßig. So findet man sich auf Rang 15 und plant für die nächste Saison, welche man hoffentlich dann in der gleichen Liga spielen darf. Im Gegensatz zum Gegner sind sie übrigens seit sieben Spielen gänzlich ohne Dreier. Also auch das Formbarometer spielt mit. Daumen hoch.


————————————————————————————————————


MSV Duisburg - SV Waldhof Mannheim weniger als 2.75 Tore @2.00


Einzig sinnvolles Argument für ein under wäre hier: Duisburg in den letzten fünf Spielen vier Mal under, Mannheim die letzten vier in Serie. Ansonsten ginge der Daumen eher nach unten. Der Computer mag es irgendwie und selbst für den Autor teils „aus unerfindlichen Gründen“. Das Milchmädchen hätte längst Feierabend, nur um es erwähnt zu haben.

Es wäre eher ein Tipp der Bauart „wem´s gefällt?“. 


————————————————————————————————————


KFC Uerdingen - Preußen Münster weniger als 2.75 Tore @1.85


Schaut man auf die letzten acht Spiele zurück — jeweils —, so stellt man dieses fest: bei Uerdingen hätte man fünf Mal das under gewonnen bei dieser line, zwei Mal halb verloren und ein Mal ganz verloren. Ein sattes Plus von 2.25 Einheiten (wer´s glaubt werde selig, wer´s nicht glaubt, rechne nach). Bei Münster hätte man vier Mal komplett gewonnen, ein Mal halb verloren und drei Mal ganz. Das wäre ein Minus von 0.3 Einheiten.  Hätte man es mit beiden zusammen getan, bliebe noch immer ein Gewinn von 1.95 Einheiten. Da dreht sich Adam Riese glatt im Grabe um, bei so viel Naivität?! Apropos „Schönfärberei“: streicht man bei Münster die am weitest zurück liegenden Ergebnisse aus der Kette, dann hätte man auch mit ihnen satt gewonnen, die beiden Streichergebnisse waren nämlich jeweils over. Zu fragen wäre nur: warum nimmt man acht, warum sechs Spiele? Einfach so, damit alles aufgeht. Viel Spaß beim fröhlichen Ergebnisse-raten!


————————————————————————————————————

Schweiz Superliga:

————————————————————————————————————


FC Zürich - Xamax Neuchatel Tipp 2 asiatisch +0.5 Tore @1.80


Xamax auswärts mit nur drei Niederlagen in elf Spielen (2–6–3). Angesichts des (neunten und vorletzten) Tabellenplatzes ist dies eine beachtlich gute Bilanz. In den letzten drei Spielen auswärts blieben sie zudem gänzlich unbesiegt (zwei Mal beim FC Sion gespielt, einmal 2-1 gewonnen, einmal 1-1, sowie in Lugano ein 1-1). Der FC Zürich ist mit 5–1–5 mäßig daheim und hat von den letzten vier Spielen drei verloren (sowie ein Remis) bei 4-12 Toren. „Hochform“ sieht anders aus. Sortierte man die Tabelle NUR nach Tordifferenz (FCZ -17, Xamax -13), wäre sogar Xamax (um vier Tore) vorne.


————————————————————————————————————


FC Zürich - Xamax Neuchatel Tipp mehr als 2.75 Tore @1.94


Spielt der FC Zürich vor eigener Kulisse, so scheppert es recht gewaltig: bereits 45 Tore in 11 Spielen (Schnitt 4.09 pro Spiel). Auch bei Xamax auswärts gab es 33 in 11 (Schnitt 3.0). Wo ist der Haken? Kein Haken? Dann immer schön fallen lassen, die Kohle.


————————————————————————————————————


FC Basel - Servette Genf weniger als 3 Tore @1.87


Auch die Milchmädchenrechnung bestätigt: 2.84 Tore bisher im Schnitt, faire Quote weniger als 3 Tore bei 1.69. Ein solider margin. Mit Basel hätte man bei dieser line in den letzten acht Spielen folgende Bilanz: drei Mal gewonnen, drei Mal pari, zwei Mal verloren. Auch solide, ein Gewinn von einer Einheit (mal Quote gerechnet wären es nur noch 0.61 Einheiten; auch a scheens Puiver; für die nicht bayerisch Sprechenden: ein schönes Pulver). Mit Servette und dem under sähe es so aus: vier Mal gewonnen, zwei Mal pari, zwei Mal verloren. 3.28 Einheiten plus (4 * 0.87; der Reingewinn auf die gewonnenen Tipps) -2 Einheiten (für die zwei Verluste) wäre ein noch schöneres Pulver: 1.28 Einheiten. Wer könnte bei so viel hübschen Zahlenspielchen eigentlich noch an sich halten?


————————————————————————————————————


FC Lugano - FC Sion weniger als 2.75 Tore @1.87


Die Milchmädchenrechnung macht noch lange keinen Strich durch selbige: die 2.72 Tore, die bisher im Schnitt fielen, wenn diese beiden Mannschaften in dieser Saison das Feld sowohl betraten als auch anschließend wieder verließen, sorgen bereits für einen kleinen Vorteil bei der Wette, denn die faire Quote auf under läge bei 1.82, falls diese 2.72 „realistisch“ wären (wie es das Milchmädchen eben so annähme). Zusätzlich meint der „unbelehrbare“ (das wäre eine Frage der Algorithmusänderungen, dass er doch etwas lernte) Computer, dass es durchaus relevant wäre, WO die (wenigen) Tore fielen. Hier erkennt man, dass es gerade bei Lugano zu hause viel weniger geschieht (mit nur 6-11 in 11 Spielen deutlich unter zwei pro Spiel) und selbst Sion auswärts etwas weniger „torhungrig“ (betrifft sowohl sie selbst als auch die Gegner, diese Art des „Torhungers“) (zu hause 37 in 11, auswärts nur 32 in 11). Dies ermutigt ihn, noch ein wenig mehr für das under zu votieren.


————————————————————————————————————

Dänemark Superligaen:

————————————————————————————————————


Höbro - FC Midtjylland Tipp 1 asiatisch +1.25 Tore @1.87


Höbro ist zu Hause sehr schwer zu schlagen. Es gelang lediglich Aarhus und Bröndby. In allen anderen acht Spielen blieben sie, bei 1–7–2 ungeschlagen. Auch die Tordifferenz von 9-12 deutet an (Gegentorschnitt: 1.2 pro Spiel), dass die Abwehr ganz gut dicht hält. 

Natürlich ist Midtjylland der League leader und auch die beste Mannschaft, auswärts mit beeindruckenden 9–1–0. Auffallen tut aber auch bei ihnen, dass es keineswegs Torfestivals gibt. 17-4 Tore sind eine Differenz von +13. Umgerechnet auf die neun Siege liegt der Schnitt bei 1.44 Toren für einen Sieg. Dies wäre lediglich in der Nähe der vorgegebenen line. Zudem haben sie beim Auftakt nach den zwei Monaten Pause zwar Lyngby mit 2-0 bezwungen, waren aber, rein statistisch, nicht einmal die bessere Mannschaft in dem Spiel. 


————————————————————————————————————


Höbro - FC Midtjylland Tipp weniger als 2.75 Tore @1.83


Nimmt man alle Tore zusammen, die bei Höbro heim und bei Midtjylland auswärts fielen kommt man auf 42 Tore in 20 Spielen. Schnitt: 2.1 pro Spiel. Falls es auch hier nicht mehr würden, wäre man ziemlich gut im Soll für ein under. Dem stünden nur noch die Kleinigkeiten der 90 Minuten und ein günstiger Verlauf im Wege.


————————————————————————————————————


Randers Freja - Odense BK Tipp 1 -0.25 Tore @2.00


Randers hat von den letzten sieben Heimspielen sechs gewonnen (ein Remis). Odense hat die letzten vier „on the road“ verloren. 7–2–1 heim hier gegen 3–1–6 auswärts dort machen weiterhin einen guten Eindruck für einen Heimtipp. Weiterhin hat Odense von den letzten sechs Spielen fünf verloren (ein Remis) und liegt Randers in der Tabelle drei Punkte und vier Tore besser. Der Auftakt nach der Pause ebenfalls „vielversprechend“ (im Sinne des Tipps): Odense 0-2 gegen Bröndby, Randers 3-0 über Esbjerg. 


————————————————————————————————————


Lyngby BK - Esbjerg IF Tipp weniger als 2.75 Tore @1.83


Per Milchmädchenrechnung kommt man nur genau auf den fairen Kurs. Wäre aber noch kein Problem (sozusagen eine „Gratiswette“). Während es bei Esbjerg jedoch meist genau drei Tore gibt (von den letzten acht hätte man sechs Mal die Hälfte verloren und zwei Mal komplett gewonnen; wäre noch immer nur ein Minus von einer Einheit) hätte man mit Lyngby under 2.75 die letzten vier Spiele komplett gewonnen (aus ihrer Sicht gab es 3-4 Tore in diesen vier; ein Schnitt von 1.75 Toren). Also: grünes Licht für einen Tipp.


————————————————————————————————————

Österreich Bundesliga :

————————————————————————————————————


WSG Wattens - Wolfsberger AC  Tipp 2 asiatisch -1.0 Tore @1.80


Für Wattens Anhänger gibt es derzeit relativ wenig „to cheer about“. Sieben Niederlagen in Folge bei 4-26 Toren (die durchschnittliche Niederlage in diesen sieben liegt, bei Division von -22 durch 7, bei über drei Toren pro Spiel). Der WAC macht es nicht nur auswärts (mit 5–2–2) die gesamte Saison über ziemlich gut. Ein Tor könnte man doch auch hier aufholen?


————————————————————————————————————


Admira/Wacker - Sturm Graz Tipp 2 asiatisch -0.5 Tore @1.93


Admira zu hause mit 1–3–5, Sturm auswärts mit ordentlichen 4–3–2 (da zu hause nur 4–1–5). In der Tabelle liegen 13 Punkte und 30 (!) Tore zwischen den Beiden. Das ist schon eine ganze Menge an Leistungsunterschieden, welche dort zutage treten. Ein halbes Tor wäre möglicherweise aufzuholen?


————————————————————————————————————


Austria Wien - RB Salzburg Tipp 1 +1.0 Tore @2.00


Die Austria seit Jahren schon im Kampf mit sich selbst und den Ansprüchen der Fans sowie der eigenen Tradition (wir gehören irgendwie immer unter die ersten Vier, mindestens). Hauchzart positiv wäre, dass sie keines der letzten sechs Spiele verloren haben. Der Weg in die oberen Play-offs ist allerdings weit, hart, steinig, bei sechs Punkten Rückstand auf Hartberg, welche man in drei Spielen aufholen müsste. Gehen täte es nur über ein sehr, sehr gutes Ergebnis in DIESEM Spiel. Der (Serien-)Meister hat allerdings Top-Torjäger Haland abgeben müssen (oder auch wollen, bei den Gegenleistungen?) und gleich mal im ersten Spiel danach „paying dividends“: ein 2-3 gegen den LASK. Daumen also so in halber Schräglage (und nicht etwa besonders hoch) für diesen Tipp.


————————————————————————————————————


Mattersburg - Altach mehr als 3 Tore @2.05


Die Milchmädchenrechnung spielt unverzüglich mit: die 144 Tore in 38 Spielen, die bisher gefallen sind bei diesen beiden Mannschaften, sind ein Schnitt von 3.79. Diesen Wert müssen wir garnicht erst in irgendeine weitere Formel einsetzen. Das ist zu deutlich über den verlangten drei, welche hier zu schlagen sind. Auch in letzter Zeit nahm die Affinität zu Toren kein bisschen ab: bei Altach waren es die letzten sieben in Serie, bei denen NIE weniger als drei Tore fielen, bei Mattersburg waren es von den letzten zehn Spielen EIN EINZIGES, in welchem weniger als drei fielen. Also hier ginge der Daumen deutlich nach oben. 


————————————————————————————————————

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK